Freitag, den 12. August 2016 um 08:21 Uhr
Diesen Artikel bewerten
(0 Bewertungen)

Spieltag 12 Herren Regionalliga

Nach dem Split im Lokalderby gegen die Garching Atomics traten die Indians bestens aufgelegt gegen den aus vielen Partien altbekannten Gegner aus Füssen bei bestem Baseballwetter im Würmtal Baseballpark auf. Der doppelte Punktgewinn wurde durch einen Rekordsieg im zweiten Spiel mit 23:1 gekrönt.

 

 

Zu Beginn der Partie sah es noch nach einem harten Stück Arbeit aus, überhaupt siegreich gegen den Tabellenletzten zu bleiben. Im ersten Spiel standen für beide Teams die Routiniers auf dem Wurfhügel. Für die Füssener begann James Starek - gut bekannt als langjähriger Bundesligaspieler für Gauting - ebenso konzentriert wie Bernhard Huber auf Seite der Gautinger.

Die ersten 4 Innings verlief das Match sehr ausgeglichen, keinem Team gelang ein Punkt bei schnellen Aus für die jeweilige Defense. Erst im fünften Durchgang erzielten die Indians zwei Punkte, die auch gleichzeitig den Endstand bedeuteten.

 

Im zweiten Spiel brannten die Indians dann ein wahres Feuerwerk ab, allerdings auch geschuldet der nachlassenden Pitching-Leistung der Gäste. Nach einem ersten Punkt für die Royal Bavarians im Auftaktinning zogen die Indians mit 5:1 davon und bauten im zweiten Durchgang den Vorsprung auf 10:1 aus. Im dritten Inning gelang den Gastgebern dann so gut wie jeder Versuch und am Ende stand es 22:1. Ein weiterer Punkt im vierten Inning besiegelte gleichzeitig den Endstand von 23:1 und beendete das Spiel durch die Ten Run Rule.

 

Für die Indians bedeutet dieser Sieg den dritten Tabellenplatz und für den Aufstieg in die 2. Bundesliga benötigen sie noch einen Sieg aus den verbleibenden zwei Spieltagen. Möglicherweise fällt die Entscheidung erst am letzten (Heim-) Spieltag gegen die Ingolstadt Schanzer am 11. September.

 

GO INDIANS!

 

Zuletzt geändert am: Freitag, den 12. August 2016 um 08:53 Uhr

Verwandte Artikel (nach Tag)

Zurück nach Oben